NABU macht Meer.

Segeltour des NABU für den Schutz der Vielfalt in Nord- und Ostsee vom 15. bis 25. August 2017 von Warnemünde bis nach Hamburg.

Die Lebensräume der Nord- und Ostsee sind voller faszinierender Vielfalt. Hier tummeln sich Schweinswale und Robben, rasten Millionen Vögel und unter der Meeresoberfläche liegen artenreiche Riffe und dichte Wälder aus Seegras und Algen verborgen. Der NABU (Naturschutzbund Deutschland) engagiert sich seit Jahren für den Meeresschutz . Das ist dringend notwendig, denn heute gelten über ein Drittel der Arten und Lebensräume in der Nord- und Ostsee als bedroht. Um auf die gefährdete Vielfalt in den heimischen Meeren aufmerksam zu machen, ist der NABU vom 15. bis 25. August 2017 mit dem Zweimaster „Ryvar“ auf der Nord- und Ostsee unterwegs. Unterstützt wird die Segeltour von Wissenschaftlerinnen und Wis- senschaftlern des Instituts für technische und angewandte Physik (ITAP) und der Hochschule Magdeburg-Stendal, die an Bord Untersuchungen zu den Themen Unterwasser- schallbelastung, Luftemissionen und Mikroplastik im Meer durchführen. Die Segeltour startet in Warnemünde und führt über Fehmarn, Kiel, Husum, Cuxhaven bis nach Hamburg. An den jeweiligen Stationen an Land gibt es Presseaktionen, Fachgespräche, Diskussionsveranstaltungen mit Politik und Gesellschaft , Infostände und einen Filmabend. Mit an Bord und Ansprechpartner für die Presse ist Dr. Kim Detloff, NABU-Meeresschutz-Experte. Pressevertreter und Pressevertreterinnen sind herzlich eingeladen.

Die kompletten Informationen zu den einzelnen Stationen erhalten Sie hier.
Foto: NABU | Volker Gehrmann

> www.nabu.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.